Trailer online schauen!

Das A-Team - Der Film - Film Trailer

Filmstart: 12.08.2010
Das A-Team ist wieder da, diesmal als Kinofilm. Natürlich mit neuen Darstellern (u.a. Liam Neeson) aber alles in einem zeitgemäßen Gewand.

 

Filmkritik zu Das A-Team - Der Film lesen

 


Kommentare


Verfasser: Hinz und KunzVom 09.03.2010 um 00:22:19 Uhr
Hm als jemand der die Serie verschlungen hat, bezweifle ich etwas das der Film mehr ist als nur ein billiger Abklatsch. Was im Trailer zu sehen ist spiegelt weder den Geist vom "A-Team" wieder noch überzeugt die Besetzung. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren aber diese Serienverfilmung zeigt mal wieder, dass Hollywood keine frischen Ideen mehr hat und sich deshalb an alten Lizenzen austobt.
Ich hoffe die Schreiberlinge lassen sich mal wieder was neues einfallen.
Verfasser: OliVom 08.08.2010 um 15:54:05 Uhr
@ Hinz und Kunz: Denkst du das nur über das A-Team oder auch über andere Filme? Was ist denn der wahre Geist von dem A-Team? Hat sich der Geist von Batman in dem Film "The Dark Knight" auch nicht fortgesetzt?
Abgesehen davon denke ich das der Film eine gewisse Frische bringen wird
Verfasser: NolteVom 03.08.2010 um 17:44:59 Uhr
Ohgott, mir kommen fast die Tränen. Mann "Hinz und Kunz". Wenn der Film unterhält, dann hat er doch sein Ziel erreicht oder nicht? Man muss doch nicht immer da Rad neu erfinden oder?? Ich mein, ist doch nurn Film..
Verfasser: Hinz und KunzVom 06.08.2010 um 01:39:08 Uhr
@Nolte: Hast du meinen Beitrag gelesen und auch verstanden? Ich glaube nicht! Was hat das mit "das Rad neu erfinden" zu tun was ich geschrieben habe? Genau nichts! Es geht mir darum, dass Hollywood keine NEUEN Ideen mehr hat und sich immer mehr an alten Lizenzen orientiert. Das A-Team der Film unterhält ist noch nicht bewiesen finde ich und solange ich Geld (fürs Kino, Videothek etc.) ausgebe kann ich auch etwas erwarten! Außerdem habe ich den Film mit der Serie verglichen immerhin basiert der Film auf dieser Vorlage und im Vergleich dazu macht der Film (Grundlage ist hier der Trailer) keinen guten Eindruck.
Verfasser: Hinz und KunzVom 09.08.2010 um 00:18:29 Uhr
@Oli: Batman ist hier ein sehr schlechtes Beispiel. Diese Filme und Serien stammen von Comics ab. Dazu muss man wissen, dass es verschiedene Universen (wenn man so möchte) bei Batman gibt diese sich unterschiedlich auszeichnen. Aber grundsätzlich geht es mir darum, das Hollywood ihre "Idiale" in die momentan produzierten Filme steckt und dieses ohne zu zögern auch bei Remakes oder Serienverfilmungen macht. Ein gutes Beispiel wäre z.B. Nightmare on Elm Street. Das Original hat ein ganz anderes Feeling als das Remake was auch an den Schauspielern liegt. Diese haben meiner Meinung nach eher selten etwas einzigartiges was sie als Charakter auszeichnet. Aber um aufs eigentliche Thema A-Team zurückzukommen schauen wir uns doch einmal B.A. an vergleichen wir ihn mit Mr. T. von früher und dem jetzigen Cast da sind Lichtjahre zwischen der Qualität. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los das Special Effects eher im Vordergrund stehen als Story oder das Schauspiel an sich (allgemein gesprochen)
Verfasser: Die Fickerbande Vom 13.08.2010 um 11:02:07 Uhr
Der Film ist genial...Hammergeile Action!!! Das Remake ist mehr als gelungen und haut einem die Falten aus dem Sack...

Viel Spass beim Schauen wünscht die Fickerbande. =O)
Verfasser: NolteVom 25.08.2010 um 20:54:27 Uhr
Ohmann ich hasse diese Intellektuellen die sich die Wahrheit solange schummerig quatschen und solange diskutieren bis sies letzte Wort hatten und glauben sie alleine hätten Recht..XD Was sollen die Typen in Hollywood denn deiner Meinung nach machen? Alle Genres sind ausgeschöpft und sie "müssen" sich an alten Lizenzen vergreifen. Mit dem "Rad neu erfinden" meinte ich dass es immer schwerer wird originell zu sein und bei jedem neuen Film wirds schwieriger. Man hat doch alles schon gesehen.. Glaub wenn Hollywood keine Remakes macht, wirds in 10 Jahren kein Hollywoodkino mehr geben und in unsre Kinos kommen nur noch diese Bollywood Musicals. Hach, was gäbe ich darum wenn ich meinen Speicher löschen könnt und Herr der Ringe nochmal lesen und im Kino sehen könnt ohne zu wissen was geschieht..
Verfasser: Hannibal SmithVom 13.10.2010 um 14:59:55 Uhr
dass man sich als philosoph hier auslassen muss, schrecklich. es ist nur ein film...er unterhält und fertig. man muss sowas doch nicht immer auseinander nehmen. ich hasse eh filmkritiker. das sind menschen, die einfach keinen job gefunden haben und nun meinen anderen erzählen zu müssen welchen film man sehen sollte. zum film: klar ist es nach so langer zeit nicht mehr nach an dem richtigen A-Team...aber der film unterhält...und das ist das was das ziel war...er sollte weder sozialkritisch sein oder sonstwas...ganz primitiv unterhalten..und das hat er mich. das einzige was mich gestört hat...es wurde geschätzte 4 mal im film gesagt:"ich liebe es, wenn ein plan funktioniert" etwas zu oft...aber nur meine meinung.



 


Einen Kommentar schreiben


Name (erforderlich)
Guess the letters and numbers
(passphrase riddle)
--
((??? * 1) - 3) = 2,
'U' +2 letters
and not a
"S",
but
/w/,
0 chars before V
and not a
"S",
but
'k'
and then
→ Bitte Code abtippen